Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltungsbereich und Anbieter

(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend “AGB” genannt) regeln den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen durch die Cheggl GmbH (nachfolgend Anbieter) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) Abweichende AGB des Auftraggebers (Bestellers) werden zurückgewiesen.

(3) Durch Aufgabe einer Bestellung an die Cheggl GmbH erklären sich der Auftraggeber (Besteller) mit der Anwendung dieser AGB einverstanden.

(4) Auf www.cheggl.com bietet die Cheggl GmbH den Verkauf von folgenden Produkten an:

  • Datenträger/Datensticks/Videocards
  • Merchandisingartikel

(5) Auf www.cheggl.com bietet die Cheggl GmbH folgende Dienstleistungen an:

  • Videoproduktionen
  • Unternehmenspräsentation auf www.cheggl.com
  • Schaltung von Online-Werbung
  • Teilnahme an Marketingaktionen
  • Vermittlung von Kunden über Reservierungs- und Buchungssysteme

§2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Verträge auf diesem Portal können in den angebotenen Sprachen abgeschlossen werden.

(2) Die im Online-Shop dargestellten Angebote der Cheggl GmbH richten sich ausschließlich an gewerbliche Unternehmen sowie Vereine und Verbände mit einer Rechnungs- und Lieferanschrift in Europa.

(3) Ein Auftraggeber (Besteller) muss das 18. Lebensjahr vollendet haben.

(4) Die Präsentation der Produkte und Services im Online-Shop stellt kein rechtlich wirksames Angebot dar. Durch die Präsentation der Produkte und Dienstleistungen wird der Auftraggeber (Besteller) lediglich dazu aufgefordert, ein Angebot zu erstellen.

(5) Eine Bestellung stellt ein Angebot an die Cheggl GmbH zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Auftraggeber (Besteller) gibt ein verbindliches Angebot ab, wenn er den Online-Bestellprozess unter Eingabe der dort verlangten Angaben durchlaufen hat und im letzten Bestellschritt den Button „Bestellen” anklickt.

(6) Der Kaufvertrag zwischen der Cheggl GmbH und dem Auftraggeber (Besteller) kommt erst durch eine Annahmeerklärung der Cheggl GmbH zustande. Diese erfolgt zum früheren der beiden Termine, entweder Zusendung der Ware/Produktion eines Videos/Schaltung einer Werbeanzeige oder Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail. Eine Bestätigung über den Eingang einer Bestellung stellt noch keine Annahmeerklärung im zuvor genannten Sinne dar.

(7) Die Wirksamkeit von Verträgen sowie der gewerbliche Weiterverkauf des Kaufgegenstands bedarf der ausdrücklichen Bestätigung seitens der Cheggl GmbH. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der bestellten Produkte und/oder Dienstleistungen im Rahmen einer Bestellung als auch auf die Aufgabe mehrerer Bestellungen desselben Produkts oder Services.

(8) Die Bestellungen werden bei der Cheggl GmbH nach Vertragsschluss gespeichert.

(9) Der Zugang zur Nutzung der Cheggl-Services setzt die Anmeldung/Registrierung auf der Website unter www.cheggl.com voraus.

(10) Mit der Anmeldung/Registrierung erkennt der Auftraggeber (Besteller) die vorliegenden AGB an. Mit der Anmeldung entsteht ein Vertragsverhältnis zwischen der Cheggl GmbH und dem angemeldeten Besteller, das sich nach den Regelungen dieser AGB richtet.

(12) Mit Bestellung eines kostenpflichtigen Dienstes geht der angemeldete Besteller ein weiteres, von der Anmeldung getrenntes Vertragsverhältnis mit der Cheggl GmbH ein. Der Nutzer wird vor Abschluss dieses Vertragsverhältnisses über den jeweiligen kostenpflichtigen Dienst und die Zahlungsbedingungen informiert. Das Vertragsverhältnis entsteht, indem der Auftraggeber (Besteller) die Bestellung und Zahlungsverpflichtung durch das Anklicken des Buttons „Bestellen” bestätigt.

§3 Beschreibung des Leistungsumfanges

Der Leistungsumfang der Cheggl GmbH besteht aus folgenden Dienstleistungen:

(1) Die Cheggl GmbH erstellt Videos für Unternehmen, Vereine, Verbände, Einkaufsgemeinschaften, Werbekooperationen etc., die u.a. im Shop des Online-Portals bestellt werden können.

(2) Des Weiteren betreibt die Cheggl GmbH ein Online-Portal, auf dem sich die Unternehmen mit ihren Videos präsentieren.

(3) Mit der Bestellung eines Videos erwerben die Kunden ein Kundenprofil auf der Website www.cheggl.com.

(4) Außerdem bietet die Cheggl GmbH ihren Kunden die Buchung von diversen Online-Werbeflächen und Vermarktungsangeboten auf dem Portal an.

§4 Preise, Versandkosten, Konditionen

(1) Alle Preise beinhalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer.

(2) Trotz größter Bemühungen könnte ein Produkt oder eine Dienstleistung mit dem falschen Preis ausgezeichnet sein. Wir überprüfen die Preise, wenn wir die Bestellung bearbeiten und bevor wir die Zahlung belasten. Wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung mit einem falschen Preis ausgezeichnet ist und der korrekte Preis höher ist, als der Preis auf der Webseite, werden wir den Auftraggeber (Besteller) vor Versand der Ware bzw. vor Inanspruchnahme unserer Dienstleistung kontaktieren, um zu erfragen, ob er das Produkt oder die Dienstleistung zum korrekten Preis kaufen oder die Bestellung stornieren möchte. Sollte der korrekte Preis eines Produkts oder einer Dienstleistung niedriger sein, als der von uns angegebene Preis, werden wir den niedrigeren Betrag berechnen.

(3) Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.

(4) Zur Nutzung der Angebote der Cheggl GmbH ist zunächst eine Registrierung auf www.cheggl.com notwendig.

(5) Um die Produkte oder Dienstleistungen der Cheggl GmbH kaufen zu können, muss der Auftraggeber (Besteller) sich registrieren und ein Benutzerkonto erstellen.

(6) Sofern der Auftraggeber (Besteller) einen kostenpflichtigen Dienst in Anspruch nehmen möchte, wird er vorher auf die Kostenpflichtigkeit hingewiesen. So werden ihm insbesondere der jeweilige zusätzliche Leistungsumfang, die anfallenden Kosten und die Zahlungsweise aufgeführt.

(7) Die Cheggl GmbH behält sich das Recht vor, für verschiedene Buchungszeitpunkte und Nutzergruppen und insbesondere für verschiedene Nutzungszeiträume unterschiedliche Entgeltmodelle zu berechnen, wie auch verschiedene Leistungsumfänge anzubieten.

(8) Die aktuellen Preise für die Videoproduktion gelten ausschließlich im Zusammenhang mit einer verbindlichen Präsentation der Videos des Auftraggebers (Bestellers) auf der Plattform www.cheggl.com.

(9) Jedem Auftraggeber (Besteller) eines Videos wird eine Kundenprofilseite auf dem Portal www.cheggl.com eingerichtet. In diese Profilseite wird das Video bzw. werden die Videos des Auftraggebers (Bestellers) integriert. Außerdem werden die Kontaktdaten sowie Zusatzangaben (z.B. Öffnungszeiten) veröffentlicht, die der Kunde bei der Registrierung hinterlegt hat. Für die Richtigkeit dieser Angaben ist der Auftraggeber (Besteller) direkt verantwortlich.

Für die Präsentation des Auftraggebers (Bestellers) auf www.cheggl.com in Form der Gestellung und Einrichtung der Profilseite fallen für das Hosting der Seite sowie das Streaming der Videos monatliche Präsentationsgebühren an. Die Präsentation auf www.cheggl.com kann vom Auftraggeber (Besteller) nach Ablauf der ersten 12 Monate monatlich mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende gekündigt werden.

(10) Mit Fertigstellung des Videos, der Anlage der Profilseite im System sowie nach eingegangener Zahlung wird eine Verlinkung zwischen der Website des Auftraggebers (Bestellers) (falls vorhanden) und der Profilseite des Auftraggebers (Bestellers) auf www.cheggl.com erstellt. Dadurch ist gewährleistet, dass das Video/die Videos des Auftraggebers ohne zusätzliche Kosten reibungslos und in der dafür entwickelten Videoplayer-Umgebung abrufbar ist/sind. Der Auftraggeber (Besteller) erhält von der Cheggl GmbH die Zugangs- und Verlinkungscodes.

(11) Die Rechte an der Vermarktung der Werbeflächen auf allen Seiten des Portals verbleiben bei der Cheggl GmbH.

§5 Lieferung/Leistungserbringung und Stornierung

(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung von Produkten an die vom Auftraggeber (Besteller) angegebene Lieferadresse. Videoproduktionen erfolgen am jeweilig im Bestellprozess angegebenen Drehort.

(2) Auf der Webseite findet man Hinweise zur Verfügbarkeit von Produkten, die von der Cheggl GmbH verkauft werden (z.B. auf der jeweiligen Produktdetailseite). Wir weisen darauf hin, dass sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte sind. Sie stellen keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar, außer wenn dies bei den Versandoptionen des jeweiligen Produktes ausdrücklich als verbindlicher Termin bezeichnet ist.

(3) Sofern die Cheggl GmbH während der Bearbeitung eines Auftrages/einer Bestellung feststellt, dass bestellte Produkte nicht verfügbar sind oder Dienstleistungen nicht erbracht werden können, wird der Auftraggeber (Besteller) darüber gesondert per E-Mail oder per Nachricht informiert. Die gesetzlichen Ansprüche des Auftraggebers (Bestellers) bleiben unberührt.

(4) Die Lieferung der Produkte bzw. die Erbringung der bestellten Dienstleistungen erfolgt nach Vertragsschluss.

(5) Die Videoproduktionsaufträge werden nach dem Bestellvorgang bindend und ordnungsgemäß ausgeführt. Die Herstellung der Videos erfolgt aufgrund der dem Auftraggeber (Besteller) im Angebot dargestellten und vom Auftraggeber (Besteller) bei der Bestellung akzeptierten Leistungen und Bedingungen. Sollte es aufgrund des Wunsches des Auftraggebers bei der Produktion vor Ort oder in der Nachbearbeitung zu Abweichungen oder Erweiterungen der vertraglich definierten Leistungen kommen, so hat der Auftraggeber (Besteller) die Kosten für diese Zusatzleistungen zu tragen.

(6) Die Cheggl GmbH behält sich vor, einen Auftrag wegen des Inhalts oder der erforderlichen technischen Umsetzung zurückzuweisen.

(7) Der Produktionszeitraum wird in der Auftragserteilung festgelegt. Im vertraglich vereinbarten Preis sind sämtliche Herstellungskosten enthalten. Vereinbarte Termine werden nach Möglichkeiten eingehalten. Eventuelle Ansprüche, auch Dritter, die durch eine Terminverzögerung entstehen, können nicht geltend gemacht werden.

§6 Zahlungsbedingungen

(1) Mit der Registrierung und der Angabe der für das Bezahlverfahren notwendigen Informationen erteilt der Auftraggeber (Besteller) der Cheggl GmbH die Ermächtigung zum Einzug des entsprechenden Betrags.

(2) Die Bezahlung der Produkte, Videoproduktionen und Werbeleistungen ist bei Bestellung fällig.

(3) Die mit dem Erwerb der Videoproduktion einhergehende Präsentation des Auftraggebers auf www.cheggl.com verlängert sich um den jeweils gebuchten Zeitraum automatisch, soweit dieser nicht per Telefon, E-Mail oder Brief gekündigt wird.

(4) Die Präsentationsgebühr wird zum folgenden Zeitpunkt eingezogen: jeweils zum ersten Werktag eines Monats.

(5) Der Auftraggeber (Besteller) kann die Ware oder Dienstleistung durch folgende Zahlungsarten bezahlen:

  • Paypal
  • Kreditkarte
  • Sofortüberweisung

(5) Bestimmte Zahlungsarten können im Einzelfall von der Cheggl GmbH ausgeschlossen werden.

(6) Dem Auftraggeber (Besteller) ist nicht gestattet, die Ware oder Dienstleistung durch das Senden von Bargeld oder Schecks zu bezahlen.

(7) Sollte der Auftraggeber (Besteller) ein Online-Zahlungsverfahren wählen, ermächtigt der Auftraggeber (Besteller) die Cheggl GmbH dadurch, die fälligen Beträge zum Zeitpunkt der Bestellung einzuziehen.

(8) Sollte die Cheggl GmbH die Bezahlung per Kreditkarte anbieten und der Auftraggeber (Besteller) diese Zahlungsart wählen, ermächtigt dieser die Cheggl GmbH ausdrücklich dazu, die fälligen Beträge einzuziehen.

§7 Anmeldung und Kündigung

(1) Weiterhin erklärt der Auftraggeber (Besteller), dass er und nach seiner Kenntnis auch die Mitarbeiter seines Unternehmens nicht wegen einer vorsätzlichen Straftat, die die Sicherheit von Dritten gefährdet, vorbestraft sind, insbesondere nicht wegen einer Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung (§§ 174 ff. StGB), einer Straftat gegen das Leben (§§ 211 ff. StGB), einer Straftat gegen die körperliche Unversehrtheit (§ 223 ff. StGB), einer Straftat gegen die persönliche Freiheit (§§ 232 ff. StGB), wegen Diebstahls und Unterschlagung (§§ 242 ff. StGB), wegen Raubes und Erpressung (§§ 249 ff. StGB) oder wegen Drogenmissbrauch.

(2) Ein Nutzerkonto ist für seine/ihre alleinige und persönliche Nutzung und ein Nutzer darf Dritte nicht autorisieren, dieses Konto zu nutzen. Ein Nutzer darf sein/ihr Konto nicht an Dritte übertragen.

(3) Hat ein Auftraggeber (Besteller) sich für einen entgeltlichen Dienst (Unternehmenspräsentation auf www.cheggl.com) angemeldet, so kann er spätestens 28 Tage vor dem Ende des Buchungszeitraumes kündigen. Wird diese Frist nicht eingehalten, so verlängert sich der kostenpflichtige Dienst je nach gewählter Buchungszeit um diese und die Kündigung wird erst zum Ende des Folgebuchungszeitraumes wirksam. Eine Kündigung ist per E-Mail oder Brief möglich und wird von der Cheggl GmbH schriftlich bestätigt. Damit die Kündigung zugeordnet werden kann, sollen der vollständige Name, die hinterlegte E-Mail-Adresse und die Anschrift des Auftraggebers (Bestellers) angegeben werden.

(5) Die Cheggl GmbH kann den Vertrag nach eigenem Ermessen, mit oder ohne vorherige Ankündigung und ohne Angabe von Gründen zu jeder Zeit kündigen. Die Cheggl GmbH behält sich weiterhin das Recht vor, Profile und/oder jeden Inhalt, der auf der Website durch den Auftraggeber (Besteller) veröffentlich wurde, zu entfernen. Falls die Cheggl GmbH die Registrierung des Auftraggebers (Bestellers) beendet und/oder Profile oder veröffentliche Inhalte entfernt, besteht für die Cheggl GmbH keine Verpflichtung, den Auftraggeber (Besteller) darüber, noch über den Grund der Beendigung oder der Entfernung, zu informieren.

(6) Im Anschluss an jede Beendigung einer Unternehmenspräsentation auf www.cheggl.com hält die Cheggl GmbH sich das Recht vor, eine Information hierüber an registrierte Nutzer, bei denen die Cheggl GmbH annimmt, dass diese in Kontakt mit dem Auftraggeber (Besteller) standen, zu versenden. Die Entscheidung, die Registrierung des Auftraggebers (Bestellers) zu beenden und/oder weitere Nutzer zu benachrichtigen, impliziert nicht bzw. sagt keinesfalls aus, dass die Cheggl GmbH Aussagen über den individuellen Charakter, die generelle Reputation, persönliche Charakteristika oder über den Lebensstil trifft.

(7) Die Auftraggeber (Besteller) sind verpflichtet, in Ihrem Profil und sonstigen Bereichen des Portals keine absichtlichen oder betrügerischen Falschangaben zu veröffentlichen. Solche Angaben können zivilrechtliche Schritte nach sich ziehen. Die Cheggl GmbH behält sich darüber hinaus das Recht vor, in einem solchen Fall das bestehende Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung aufzulösen.

(8) Wird der Zugang eines Auftraggebers (Bestellers) wegen schuldhaften Vertragsverstoßes gesperrt und/oder das Vertragsverhältnis aufgelöst, hat der Auftraggeber (Besteller) für die verbleibende Vertragslaufzeit Schadenersatz in Höhe des vereinbarten Entgelts abzüglich der ersparten Aufwendungen zu zahlen. Die Höhe der ersparten Aufwendungen wird pauschal auf 10% des Entgelts angesetzt. Es bleibt beiden Vertragsparteien unbenommen nachzuweisen, dass der Schaden, und/oder die ersparten Aufwendungen tatsächlich höher oder niedriger sind.

(9) Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden sämtliche Daten des Auftraggebers (Bestellers) von der Cheggl GmbH gelöscht.

§8 Haftungsbegrenzung

(1) Die Cheggl GmbH übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit der Angaben in den Registrierungs- und den auf der jeweiligen Kundenprofilseite angezeigten Profildaten der Auftraggeber (Besteller) sowie weiteren von den Auftraggebern (Bestellern) generierten Inhalten (z.B. Öffnungszeiten, Preise, Vakanzen, Termine, Adressen, Kontaktdaten etc.). Außerdem übernimmt die Cheggl GmbH keine Verantwortung, Garantie oder Gewähr für die reale Existenz, Richtigkeit oder Aktualität der in den Videos der Auftraggeber (Besteller) dargestellten bildlichen Informationen oder textlichen Aussagen (geschrieben und gesprochen).

(2) In Bezug auf die von den Usern des Cheggl-Portals gesuchten, gebuchten, gekauften, reservierten oder angebotenen Produkte und Dienstleistungen der auf dem Portal registrierten Unternehmen, Vereine oder Verbände, kommt der Vertrag ausschließlich zwischen den jeweilig beteiligten Parteien, den Usern und den Anbietern zustande. Daher haftet die die Cheggl GmbH nicht für Leistungen oder Produkte der auf www.cheggl.com registrierten Unternehmen, Vereine, Verbände etc. Entsprechend sind alle Angelegenheiten bzgl. der Beziehung zwischen den Parteien einschließlich und ohne Ausnahme der Produkte und Dienstleistungen, die ein Suchender gefunden oder gebucht hat, oder Zahlungen, die an registrierte Unternehmen, Vereine und Verbände fällig sind, direkt an die jeweilige Partei zu richten. Die Cheggl GmbH kann hierfür nicht verantwortlich gemacht werden und widerspricht hiermit ausdrücklich allen etwaigen Haftungsansprüchen welcher Art auch immer, einschließlich Forderungen, Leistungen, direkter oder indirekter Beschädigungen jeder Art, bewusst oder unbewusst, vermutet oder unvermutet, offengelegt oder nicht, in welcher Art auch immer im Zusammenhang mit den genannten Angelegenheiten.

(3) Für Schäden, soweit sie nicht auf der Verletzung von Kardinalpflichten (solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf) beruhen, haftet die Cheggl GmbH nur, wenn sie auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Cheggl GmbH oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Cheggl GmbH beruhen.

(4) Die Schadensersatzansprüche sind auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Sie betragen im Falle des Verzuges höchstens 5% des Auftragswertes.

(5) Die Cheggl GmbH behält sich das Recht vor, den Inhalt eines von einem registrierten Unternehmen, Verein, Verband etc. verfassten Textes sowie hochgeladener Dateien, Videos, Fotos, Preislisten, Speisekarten, Prospekte etc., auf die Einhaltung von Gesetz und Recht hin zu überprüfen und, wenn nötig, ganz oder teilweise zu löschen.

(5) Die Cheggl GmbH behält sich das Recht vor, den Inhalt eines von einem Portalbesucher (User) verfassten Textes (z.B. in der Rubrik „Bewertungen“) auf die Einhaltung von Gesetz und Recht hin zu überprüfen und, wenn nötig, ganz oder teilweise zu löschen.

(6) Tritt bei der Produktion eines Videos ein Umstand ein, der die vertragsmäßige Herstellung unmöglich macht, so hat die Cheggl GmbH nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten. Entsprechendes gilt auch bei nicht rechtzeitiger Fertigstellung des Videos. Sachmängel, die von der Cheggl GmbH anerkannt werden, sind von ihr zu beseitigen.

(7) Der Auftraggeber (Besteller) trägt das Risiko der von ihm im Rahmen der Produktion zur Verfügung gestellten Produkte und Requisiten.

(8) Die für die Produktion verwendete Musik wird von der Cheggl GmbH gestellt. Die dafür anfallenden Kosten sind im Herstellungsvertrag berücksichtigt. Eventuell anfallende Tantiemen für verwendetes Tonmaterial, welches nicht von der Cheggl GmbH produziert wurde, gehen zu Lasten des Auftraggebers. Die Cheggl GmbH hat den Auftraggeber davon zu unterrichten.

(9) Die Videoproduktionen der Cheggl GmbH können Produktplatzierungen erhalten. Für diese Platzierungen übernimmt die Cheggl GmbH keine Haftung oder Gewähr.

(10) Die Cheggl GmbH übernimmt keine Verantwortung oder Gewähr für etwaige Verstöße gegen die Persönlichkeitsrechte von in den beauftragten Videoproduktionen dargestellten Personen.

§9 Herstellung, Änderung, Abnahme der Videoproduktionen

(1) Die technische und künstlerische Gestaltung der Videoproduktionen obliegt der Cheggl GmbH.

(2) Verlangt der Auftraggeber (Besteller) vor der Abnahme eines Videos Änderungen der zeitlichen Dispositionen oder der bereits produzierten Videosequenzen, so hat er die Kosten dafür zu tragen, soweit es sich nicht um die Geltendmachung berechtigter Mängelrügen handelt.

(3) Die Cheggl GmbH hat den Auftraggeber (Besteller) unverzüglich über die voraussichtlich entstehenden Kosten dieser Änderungen zu unterrichten.

(4) Falls aus künstlerischen oder technischen Gründen Änderungsvorschläge seitens der Cheggl GmbH, die zu Mehrkosten gegenüber dem vereinbarten Herstellungspreis führen, eingebracht werden, bedürfen sie der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Auftraggebers.

(5) Die Länge der Videos ergibt sich aus dem Angebot. Die Laufzeit gilt als eingehalten, wenn das Video nicht mehr als 10 % von der vereinbarten Länge abweicht.

(6) Wurde der Produktionsauftrag erteilt und tritt der Auftraggeber ohne Verschulden seitens der Cheggl GmbH vor Drehbeginn vom Auftrag zurück, werden alle bis zu diesem Zeitpunkt fälligen Zahlungen in Rechnung gestellt. Tritt der Auftraggeber nach Zeitpunkt des vorgesehenen Drehbeginns zurück, so wird die beauftragte Gesamtsumme in Rechnung gestellt.

§10 Eigentumsvorbehalt

(1) Die Cheggl GmbH behält sich das Eigentum an den Produkten und Dienstleistungen bis zur vollständigen Bezahlung vor.

§11 Urheberrechte, Verwertungsrechte

(1) Die Videoproduktion erfolgt aufgrund des vom Auftraggeber (Besteller) und von der Cheggl GmbH akzeptierten Produktionsauftrags. Der Auftraggeber überträgt der Cheggl GmbH gem. § 38/1 UrhG alle erforderlichen urheberrechtlichen Verwertungsrechte, insbesondere die zur Vertragserfüllung notwendigen Vervielfältigungs-, Verbreitungs-, Sende-, Aufführungs- und Leistungsschutzrechte, die auch nach Fertigstellung des Videos von ihr verwaltet werden.

(2) Zur Sicherung der urheberrechtlichen Verwertungsrechte verbleibt das gesamte erstellte Filmmaterial (Bild und Ton) bei der Cheggl GmbH. Diese verpflichtet sich, das Material fachgerecht zu lagern. Die Aufbewahrungsfrist beträgt drei Jahre. Vor Ablauf der jeweiligen Frist hat der Auftraggeber schriftlich die Dauer einer weiteren Aufbewahrung zu fordern.

(3) Die Cheggl GmbH ist berechtigt, ihren Firmennamen und ihr Firmenzeichen als Copyrightvermerk in den Videos zu zeigen. Die Cheggl GmbH hat des Weiteren das Recht, die Videoproduktionen im Sinne der Eigenwerbung vorzuführen oder vorführen zu lassen.

§12 Mängelrecht

(1) Ist der Auftraggeber (Besteller) kein Verbraucher, so wird ein etwaiger Mangel an den Produkten und Dienstleistungen der Cheggl GmbH durch Neulieferung oder Neuerfüllung beseitigt.

(4) Die Verjährungsfrist beträgt ein Jahr. Dies gilt, soweit keine Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche, die sich auf Ersatz eines Schadens in Bezug auf Körper und Gesundheit oder auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beziehen, geltend gemacht werden.

§13 Haftungsbegrenzung (Produkte)

(1) Die Cheggl GmbH haftet für Schadensersatzansprüche des Auftraggebers (Bestellers) aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, sowie für sonstige Schäden, die auf ihrer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung, oder einer der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen.

(2) Als wesentliche Vertragspflichten gelten Pflichten, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind.

(3) Die Cheggl GmbH haftet für Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten, die auf vertragstypischen, vorhersehbaren Schäden beruhen, vorausgesetzt der Schaden wurde einfach fahrlässig verursacht. Diese Begrenzung gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Auftraggebers (Bestellers), die auf einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit beruhen.

(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

(5) Soweit die Haftung der Cheggl GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

§14 Widerrufsbelehrung

(1) Widerrufsrecht:

Der Auftraggeber (Besteller) hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist für Dienstleistungen beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Auftraggeber (Besteller) der Cheggl GmbH, Chrysanderstraße 2 A, 21029 Hamburg mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, E-Mail) über den Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren.

(2) Folgen des Widerrufs

Wenn der Auftraggeber (Besteller) den Vertrag widerruft, hat die Cheggl GmbH alle Zahlungen, die sie vom Auftraggeber (Besteller) erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags bei der Cheggl GmbH eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden die Cheggl GmbH dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde.

Wurde vom Auftraggeber (Besteller) verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben der Auftraggeber (Besteller) der Cheggl GmbH einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem der Auftraggeber (Besteller) die Cheggl GmbH von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich des Vertrags unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Die Cheggl GmbH kann die Rückzahlung verweigern, bis sie die Produkte und Leistungen wieder zurückerhalten hat oder bis der Auftraggeber (Besteller) den Nachweis erbracht hat, dass er die Produkte und Leistungen zurückgesandt hat.

Der Auftraggeber (Besteller) hat die Produkte bzw. Leistungen unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem er die Cheggl GmbH über den Widerruf des Vertrags unterrichtet, an die Cheggl GmbH, Chrysanderstraße 2 A, 21029 Hamburg zurückzusenden oder zu übergeben. Der Auftraggeber (Besteler) trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Produkte und Leistungen.

(3) Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht besteht nicht bzw. erlischt bei Dienstleistungen, wenn die Cheggl GmbH diese vollständig erbracht hat und der Auftraggeber vor der Bestellung zur Kenntnis genommen und ausdrücklich zugestimmt hat, dass die Cheggl GmbH mit der Erbringung der Dienstleistung beginnen kann und der Auftraggeber (Besteller) sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung verliert.

§15 Datenschutz

(1) Sollten personenbezogene Daten (z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse) erhoben werden, verpflichtet die Cheggl GmbH sich dazu, das Einverständnis des Auftraggebers (Bestellers) einzuholen. Die Cheggl GmbH verpflichtet sich dazu, keine Daten an Dritte weiterzugeben, es sei denn, der Auftraggeber (Besteller) hat zuvor eingewilligt.

(2) Die Cheggl GmbH weist darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet (z. B. per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Demnach kann ein fehlerfreier und störungsfreier Schutz der Daten Dritter nicht vollständig gewährleistet werden. Diesbezüglich ist eine Haftung der Cheggl GmbH ausgeschlossen.

(3) Dritte sind nicht dazu berechtigt, Kontaktdaten für gewerbliche Aktivitäten zu nutzen, sofern die Cheggl GmbH den betroffenen Personen nicht vorher eine schriftliche Einwilligung erteilt hat.

(4) Der Auftraggeber (Besteller) hat jederzeit das Recht, von der Cheggl GmbH über den ihn betreffenden Datenbestand vollständig und unentgeltlich Auskunft zu erhalten.

(5) Des Weiteren besteht ein Recht auf Berichtigung/Löschung von Daten/Einschränkungen der Verarbeitung für den Auftraggeber (Besteller).

(6) Weitere Angaben zum Datenschutz sind in der separaten Datenschutzerklärung zu finden.

§16 Cookies

(1) Zur Anzeige des Produktangebotes kann es vorkommen, dass wir Cookies einsetzen. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden.

(2) Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

(3) Durch den Einsatz von Cookies können den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitgestellt werden, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

(4) Die Cheggl GmbH weist darauf hin, dass einige dieser Cookies von unserem Server auf das Computersystem der Nutzer überspielt werden, wobei es sich dabei meist um so genannte sitzungsbezogene Cookies handelt. Sitzungsbezogene Cookies zeichnen sich dadurch aus, dass diese automatisch nach Ende der Browser-Sitzung wieder von der Festplatte gelöscht werden. Andere Cookies verbleiben auf dem Computersystem und ermöglichen es, das Computersystem beim nächsten Besuch wieder zu erkennen (sog. dauerhafte Cookies).

(5) Der Nutzer kann der Speicherung von Cookies widersprechen, hierzu steht ein Banner zur Verfügung.

(6) Selbstverständlich können die Nutzer ihren Browser so einstellen, dass keine Cookies auf der Festplatte abgelegt werden bzw. bereits abgelegte Cookies wieder gelöscht werden. Die Anweisungen bezüglich der Verhinderung sowie Löschung von Cookies kann der Nutzer der Hilfefunktion seines Browsers oder Softwareherstellers entnehmen.

§17 Gerichtsstand und anwendbares Recht

(1) Für Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten anlässlich dieses Vertrages gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(2) Alleiniger Gerichtsstand bei Bestellungen von Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist der Sitz der Cheggl GmbH (Hamburg).

§18 Schlussbestimmungen

(1) Vertragssprache ist deutsch.

(2) Werden diese AGB verletzt und die Cheggl GmbH unternimmt hiergegen nichts, ist die Cheggl GmbH weiterhin berechtigt, von ihren Rechten bei jeder anderen Gelegenheit, in der diese Verkaufsbedingungen verletzt werden, Gebrauch zu machen.

(3) Die Cheggl GmbH behält sich das Recht vor, Änderungen an der Webseite, Regelwerken, Bedingungen einschließlich dieser AGB jederzeit vorzunehmen. Auf eine Bestellung finden jeweils die Verkaufsbedingungen, Vertragsbedingungen und AGB Anwendung, die zu dem Zeitpunkt der Bestellung in Kraft sind, es sei denn, eine Änderung an diesen Bedingungen ist gesetzlich oder auf behördliche Anordnung erforderlich (in diesem Fall finden sie auch auf Bestellungen Anwendung, die zuvor getätigt wurden). Falls eine Regelung in diesen Verkaufsbedingungen unwirksam, nichtig oder aus irgendeinem Grund nicht durchsetzbar ist, gilt diese Regelung als abtrennbar und beeinflusst die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der verbleibenden Regelungen nicht.

(4) Die Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen aus dem Vertrag nicht. Sollte dieser Fall eintreten, soll die Bestimmung nach Sinn und Zweck durch eine andere rechtlich zulässige Bestimmung ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung entspricht.

Hot Spots